Fünf Fragen an Achim Proksch

Veröffentlicht am 29.04.2019 in Ortsverein

Munderkingen - Achim Proksch kandidiert auf Platz 4 der Munderkinger SPD-Liste. Wir haben Ihm fünf Fragen gestellt, sodass seine Wähler ihn noch ein bisschen besser kennenlernen können. 

Was ist Ihr Lieblingsplatz in Munderkingen und warum?

Es gibt viele schöne Stellen an der Donau, an denen ich am Feierabend mit meinen Hunden sitze und dort Erholung von meinen stressigen Job finde.
 

Was ist der wichtigste Punkt, den Sie als Kommunalpolitiker umsetzen wollen, wenn sie am 26. Mai in den Munderkingern Stadtrat gewählt werden?

Der wichtigste Punkt den ich umsetzen möchte falls ich gewählt werde, ist ein Ohr für die Menschen hier vor Ort zu haben. An der Basis Ideen und Aufgaben gemäß  den Wünschen der Munderkinger versuchen umzusetzen.

Wieso leben Sie gerne in Munderkingen?

Munderkingen ist eine Stadt, die man entdecken kann. Man lernt fast jeden Tag was neues über Munderkingen und seine Einwohner. In Munderkingen lebt es sich entschleunigt. Man hat Zeit für sein Leben.

Was ist Ihre liebste Freizeitbeschäftigung in der Region?

Meine Frau mit meiner Ape im Garten besuchen und sie mit kleinen Anlieferungen für den Garten unterstützen.

Was planen sie noch bis zum Wahlabend, wen möchten Sie im Wahlkampf unbedingt noch von Ihrer Person überzeugen?

Gerne stehe ich wenn ich Menschen begegne mit Antworten zu ihren Fragen auch nach der Wahl zur Verfügung. Nach der Wahl ist vor der Wahl, und Menschen können zwar verzeihen, aber sie vergessen nicht. Unsere kleine Mannschaft hat an zwei Freitagen am Marktplatz versucht Menschen zu aktivieren und zu informieren über „unsere Ziele im Stadtrat“. Durch persönliche Gespräche, Karten und weiteres haben wir Wahlkampf gemäß den zur Verfügung gestellten finanziellen Mitteln geführt. Auch ohne Promi Unterstützung. Wir haben gezeigt wer „Wir“ sind, und das zählt an der Basis. Wir leben hier in Munderkingen und nicht in Berlin.